Salzburger Hernientage

25.10 - 26.10.2018

Traditionell stehen 2 Hauptthemen im Mittelpunkt der Tagung:

  • Guidelines im Spiegel der Registerdaten
  • Endoskopische extraperitoneale Netzversorgung komplexer Bauchwandhernien – Trend oder Paradigmenwechsel?

Die Diskussion um die Bedeutung und vor allem die Umsetzung der Guidelines in der Hernienchirurgie ist vor allem unter dem kritischen Aspekt publizierter Analysen großer Registerdaten, wie dem mittlerweile weltweit größten, über 500.000 Datensätze beinhaltenden Herniamed-Register zu sehen.

Das zweite Hauptthema trifft den aktuellsten Trend neuer minimal invasiver Techniken, die eine extraperitoneale Netzplatzierung zum Ziel haben. Die daraus resultierenden Fragestellungen: „Welches Verfahren für welche Hernienarten“ unter dem speziellen Sichtpunkt eines „Tailored Approach“ werden ebenso, wie auch die Tipps und Tricks der Proponenten dieser neuen Techniken, vorgetragen und diskutiert.

Die Live-Surgery aus den Sälen der chirurgischen Universitätsklinik Salzburg (Vorstand: Univ.Prof. Dr. Klaus Emmanuel) unter bereits bewährter organisatorischer Leitung von Priv.-Doz. Dr. Franz Mayer wird diesen innovativen hernienchirurgischen Verfahren, inklusive der viel beachteten und diskutierten „da Vinci Robotic“ Eingriffe Rechnung tragen.

Im Vorfeld der 5. Salzburger Hernientage findet der 3. österreichische Hernie kompakt Intensivkurs (www.hernie-kompakt.at) vom 22.- 24.10.2018 statt.